Knigge

Wenn wir über gute Umgangsformen sprechen, fällt sofort ein Name: Knigge. Dieser Name wird in heutiger Zeit gleichgesetzt mit gutem Benehmen. Unzählige Publikationen gibt es mit dem Titel „Knigge“. Aber worum geht es?

Adolph Freiherr von Knigge lebte von 1752 bis 1796. Bekannt wurde er durch sein 1788 erstmalig veröffentlichtes Buch „Über den Umgang mit Menschen“. In diesem Werk geht es ausschließlich um die Beziehung der Menschen zueinander, sei es „von dem Umgange unter Menschen von verschiedenem Alter“ oder auch „die Verhältnisse zwischen Herrn und Diener“. Auch wenn in den letzten Jahrhunderten die unterschiedlichen Stände abgeschafft wurden, so hat das Buch bis heute nichts von seiner Gültigkeit verloren.

Deshalb orientiere ich mich bei meinen Seminaren an den Werten des Freiherrn von Knigge. Bei den Umgangsformen, bei der Kleidungskultur als auch bei der Tischkultur geht es in erster Linie um das gedankenvolle Miteinander und den Respekt voreinander.
Sollte ich meine Intention in vier Worte fassen, so würden sie lauten „Guter Stil ist Rücksichtnahme“.

Stilberatung und Umgangsformen